Philips - Rasieren von seiner besten Seite...

Lifestyle
se signature style - the blog by Steven Epprecht

...und das auf die stylischste Art und Weise. Das ist der Grund, warum ich zu einem besonderen Event mit Philips eingeladen wurde, um ihr neuestes Produkt, den Philips S9000 Prestige, auszuprobieren. Und es gibt keinen besseren Ort, wenn es um die Rasur geht, als in einem klassischen und stilvollen Barber-Shop. Und da zu sein, hat noch mehr Vorteile, als nur einen coolen und passenden Ort für das Testen des neuen Rasierers zu haben.

Der neue Rasierer Philips S9000 Prestige verspricht die sanfteste und glatteste Rasur unter allen elektrischen Trockenrasierern. Fast so glatt wie mit den scharfen Messern eines Barbers. Deshalb ist der Barber-Shop der beste Ort für dieses Experiment und um zu sehen, ob das neue Produkt sein Versprechen halten kann.

Alles begann mit einem entspannten Beisammensein mit einigen männlichen Influencer der Schweiz, die sich über Rasur und Männerpflege im Allgemeinen unterhielten. Es war interessant, ihre Pflegeroutine kennen zu lernen und welche Produkte sie verwenden. Die meisten von ihnen trimmen den Bart nur die meiste Zeit und tragen eher einen 3-Tage-Bart als dass sie alles abrasieren. Doch von Zeit zu Zeit, zu besonderen Anlässen oder einfach nur, weil man in der Stimmung dazu ist, ist ein sauberes, rasiertes Gesicht ein Muss.

In jedem Fall hast du mit dem Philips S9000 Prestige ein All-in-One-Produkt. Nach der Vorstellung des Produktes konnten wir es selbst ausprobieren und alle Details des Rasierers entdecken. Insgesamt ist das Produkt sehr stilvoll und handlich und das herausragendste Merkmal ist das Induktions-Aufladepad. Man legt den Rasierer einfach auf das Pad und er lädt sich automatisch auf. Du kannst sogar dein Handy aufladen, wenn du eines der neuesten Handys besitzt, das diese Funktion unterstützt.

Und es gibt auch einen speziellen Trimmeraufsatz, mit dem du die Länge der Bartrasur einstellen kannst, falls du ihn nicht sauber rasiert haben möchtest. Der Rasierapparat wurde jedoch hauptsächlich für die Glattrasur konzipiert, und zwar auf die einfachste, schnellste und glatteste Art und Weise.  So gut wie eine Nassrasur durch einen professionellen Barber.

Diese Behauptung musste ich aber ganz klar bewiesen haben. So war es für mich an der Zeit, mein Gesicht wieder einmal glatt zu rasieren. Lange ist es her. Und glaub mir, es war nicht einfach für mich, aber ich musste es wirklich ausprobieren. Das Experiment sah so aus, dass eine Seite meines Gesichts professionell mit einer Nassrasur und einem scharfen Messer von einem Barber rasiert wurde. Und die andere Hälfte? Die wurde von mir selbst mit dem Philips S9000 Prestige Elektrorasierer trocken rasiert.

Und das Ergebnis? Ich bin damit absolut zufrieden und vom neuen Rasierer überzeugt, denn er war so schnell wie der Barber, wenn nicht sogar schneller. Und der Grad der Geschmeidigkeit und Glätte? Ich konnte keinen Unterschied spüren, ob ich es professionell gemacht wurde oder selbst mit der Maschine. Der neue Philips S9000 Prestige Rasierer kann sein Wort also halten und erzielt die gewünschten Ergebnisse.

Und was ist mit dem Barber? Kann er einen Unterschied spüren? Ja, natürlich. Es gibt einen kleinen Unterschied, aber ich meine, er muss seinen Job auch rechtfertigen. Nein, aber im Ernst – der Philips S9000 Prestige liefert fast die gleichen Ergebnisse wie eine professionelle Nassrasur durch einen Barber, aber natürlich hast du nicht das gleich Erlebnis, wenn du es zu Hause selbst machst.

Wie dem auch sei, wenn du etwas Gutes für deine Haut und deinen Bart tun möchtest und ein Rasierer haben möchtest, der einfach zu handhaben, schnell ist und sanfte Resultate erzielt, dann wähl diesen! Und vergiss nicht, das untenstehende Video anzuschauen, um weitere Eindrücke zu erhalten.

Rasierer: Philips S9000 Prestige

*Anzeige

Take care & write you soon…

Steven

Steven

You might also like...

Outfit: HUGO by Hugo Boss

Fashion

True blue – a favorite color...

se signature style - the blog by Steven Epprecht

Lifestyle

It’s getting cold and wet...

se signature style - the blog by Steven Epprecht

Travel

Paris – the city of love or…